Bisher 3

Unsere Ausgangsbasis ist eine starke Gemeinschaft mit starkem Konzept, die sich in den letzten Jahren gebildet hat. Inzwischen wurde immerhin die zehnte Pflanzung mit weiteren viertausend Sträuchern und Bäumen durchgeführt. Damit sind es etwa 29.000 Bäume und Sträucher, die wir gesetzt haben und die Jahr für Jahr dichter und höher werden. Vor allem ermöglichen sie in ihrem Verbund die zusätzliche Ansiedlung von Wild, Kleinsäugern, Vögeln und Reptilien in der Vernetzung der Isarauen mit der Goldach.
Die Erweiterung der Pflanzflächen kann aber nicht unser alleiniges Ziel sein. Die Hege und Pflege der schon vorhandenen Grundstücke gehört ebenso dazu, und dem Auslichten zur Erzielung einer intakten Pflanzung gebührt das gleiche Augenmerk wie der Anlage von Neupflanzungen. Oberstes Ziel unserer weiteren Arbeit wird jedoch die Vernetzung der weitläufigen Flächen sein. Die Notwendigkeit von engmaschigen Verbindungen beruht auf dem Wissen, dass viele Kleintiere und Vögel Entfernungen von mehr als 50 bis 150 Meter ohne sichere Schutzzonen nicht zu überwinden vermögen.
Wir planen auch weiterhin unsere Aktivitäten in engem Zusammenwirken mit der Gemeinde, den Landwirten, der Jagdgenossenschaft, dem Forstamt sowie dem Landratsamt, und wir bauen vor allem auf die weitere engagierte Mithilfe der Bürger Ismanings! In diesem Verbund aktiver Kräfte sehen wir die Garantie, eine nicht mehr zu stoppende Positiv-Entwicklung ausgelöst zu haben.

Die Grundstücke 1-10 der Bürgergemeinschaft