Aktuelles

2016

..

.

.


.

.

.

Auszeichnung

Dr.Klaus Thoma erhält für die BGLI die Bezirksmedallie

.

.

.

.

.

.Jubiläumsfest

.
2016_ 25 Jahre

.

.

.

.

.

.

.

. Erdprofil-Säulen

.
2016 Erdprofil

.

.

.

.

.

.

.

. Fortbildung in Sachen Natur

2016 Radltour

.

.

.

.

.

.

.

Ausflug der Kindergartenkinder

2016 KiGa

.

.

.

.

.

Erfolgreicher Schultag                

Schulklassen auf der Ismaninger  Umweltmeile

.

.

.

.

.

.

2015

.

.. .

 Schulkinder "erobern" die Natur                

Schulklassen auf der Ismaninger Umweltmeile 

.

.

.

.

.

Weitere Bereicherung für die Umweltmeile                

Ein Imker mit seinem Bienenvolk stößt zur Ismaninger BG 

.

.

.

.

Die Ismaninger Umweltmeile wächst weiter

Wir pflanzen wieder

.

.

.

Jahreshauptversammlung

Pressemeldung

.

.

.

Jahreshauptversammlung

Bericht

.

.

Jahreshauptversammlung

Einladung

.

.

2014

Warum  Ismaning  nie  sein  eigenes  „Schlossbräu“  bekam !
Von einer legendären Vulkankatastrophe zur Ismaninger Baumscheibe



200 Jahre alte Eichen-Baumscheibe

Pressemeldung


.

Ausflug der  Grundschule am Kirchplatz

Pressemeldung

.

200 Jahre alte Eichen-Baumscheibe

Einladung

.

Ausflug der  Grundschule am Kirchplatz

Buchstäblich ins Wasser gefallen

 .


Radl- Natour  am Samstag, 24. Mai 2014

Was hat sich im letzten Jahr alles Neues in den Pflanzungen getan 

.

BGL  im Ismaninger Hörpfad

http://schlossmuseum.ismaning.de/schlossmuseum/weitereangebote/hoerpfad/Rastplatz

.

Vollversammlung 2014

Bericht

.

Vollversammlung 2014

Einladung

.

2013

Straßenbau-Flickwerk

Pressemeldung

.

Realschulausflug ins Grüne

Der Bericht

  Bäume für Nachbars Garten

Pressenotiz

  Die Hasen-Gruppe im Wald

Die Erlebnisse

  Radln zu den Pflanzungen

Einladung

  Der "ALB", ein Albtraum ?

Was können wir tun?

 

Pressemeldung

Einladung an MM und SZ

 

Vollversammlung 2013

Einladung

 

2012

Jahresende

Glückwünsche

Die neue Allee

ist gepflanzt


 Tag der Pflanzung

Ein erlebnisreicher Tag

Wir pflanzen für Ismaning

Einladung

Mitglieder

Die Jüngsten

 Schulwandertag 

Der Tag mit Überraschungen

Schulwandertag 

Vorbereitungen

  Radlwanderer

Entlang den Pflanzgrundstücken

Familien Radltour

Was ist aus Ihren / unseren Pflanzungen geworden

Schulgrundstück

Ausflugsziel auch für eine Brotzeit

Vollversammlung 2012

Protokoll

Vollversammlung 2012

Einladung

2011

Zum Jahresende

Weihnachts- und Neujahrsgrüße


Ausstellung schließt ihre Pforten

Viele Besucher zeigen ihr Interesse


Einweihung des Bürgergemeinschafts-Denkmals

Ein strahlendes Geburtstagsfest

Es ist soweit

Festakt im Bürgerpark und der Seidl-Mühle

 

Zwanzig Jahre  Bürgergemeinschaft

Einladung


Alle helfen der Schulpflanzung beim Gedeihen

Wildschutzzaun bewahrt vor Wildbiss

Schulkinder pflanzen ihre Spenden-Bäume

Ein Tag wie im Bilderbuch


Pflanzaktion 

Grundschule und Bürgergemeinschaft, gemeinsam auf zur Pflanzaktion


Pflanzaktion samt Ramadama

mit Schülern, Eltern und Lehrerschaft der Grundschule am Kirchplatz


Vollversammlung 2011

Rückblick 2010 und Vorschau

 

Mehr lockeres Nachdenken beim Münchner Autobahn-Südring

Offener Brief

 

Vollversammlung 2011

Einladung

 

2010


Weihnachten und 2011

Glückwünsche



Die Eibe: Ein heimisches Gewächs?

Nächste Pflanzaktion 



Zuspruch vom Kultusministerium

Pressebericht


Schulkinder ........

Kunstwerk der Hauptschule


Grundschule am Kirchplatz spendet

Pressebericht


Ein grandioses Dankeschön von Ismaninger Schulkindern

– Unvergessliche Veranstaltungen im Bürgersaal – 

Der eigentliche Anlass ist bekannt:  Die Bürgergemeinschaft hatte am 23. Juni auf ihren Pflanzgrundstücken der "Ismaninger Umweltmeile" sämtliche Klassen der Ismaninger Grundschule am Kirchplatz mit ihrer Rektorin, dem Lehrerkollegium und Eltern zu einem Naturerlebnistag empfangen. Dieser wurde zu einem "Tag wie Samt und Seide", denn sein Motto hieß "Kinder lernen Natur"! – 
Für den Wissenszuwachs samt heller Begeisterung bei den fast 300 Schulkindern hatten Landwirte, Förster, Jäger, ein Falkner und andere Fachleute gesorgt. Sie besetzten die vielen erlebnis- und lehrreichen Stationen eines großen Rundkurses, wo unzählige Dinge gezeigt, Fragen gestellt und auch beantwortet wurden.

 Am Donnerstagabend und Freitagvormittag, 15. + 16. Juli, revanchierte sich nun die Schule unter Leitung ihrer Rektorin, Frau Waltraud Wirth, und der Lehrerschaft sowie zahlreichen Eltern mit einem Dankeschön-Programm ohnegleichen:  Die "Bühnen-Show" im beide Male "ausverkauften" Bürgersaal dürfte keiner der Anwesenden je vergessen. 

Ob das die mit einem  Riesen-Dankeschön bedachten Bürgergemeinschaftler waren, ob Bürgermeister, Gemeinderat oder Landwirt, oder Familienmitglieder der Schulkinder.

 In einem rund zweistündigen wahren "Wirbel" beherrschten die kleinen und mittelgroßen "Naturschützer" die große Bühne des Hauses. Sie setzten die 1979 beginnende Geschichte der Landschaftspflege-BG in Szene und zeigten bildhaft-spielerisch, was sie alles bei ihrem Erlebnistag an "natürlichen Wahrheiten" aufgegriffen, mitgenommen und sich gemerkt hatten, was sie animiert und zum Nachdenken gebracht hatte.

 Die Kreativ- und Probenarbeit von Lehrern und Eltern muss enorm gewesen sein. Es gelang, diesen ganz besonderen "Lehrstoff" in eine choreografische Form zu bringen, die wohl jeder Bühne zur Ehre gereicht hätte. 

              

Überzogen von einem akrobatisch wirbelnden Einrad-Korso der Kinder müsste das Gezeigte "natürlich" ewig haften bleiben. Beispielsweise der Mischwald als Wohnstatt für unzählige Lebensformen (Kehrreim "Gemeinsam sind wir stark!"), oder die wichtig-gewichtige Schwerstarbeit der Maulwürfe (Bodenwerker-Kehrreim: "Das weiß doch jedes Kind!"), der aktuelle Song der "Rap-Hühner", die süße Familiengeschichte von "Fuzzi, dem Wolf" oder vieles andere Nachdenkliche. Nicht weniger erfolgreich war der abschließende Spendenaufruf zugunsten der BGLI, damit sie ihr segensreiches Tun für die Natur noch verstärken kann.  

 Von größtem Wert aber bei dem Wechselspiel zwischen "Schulkinder  lernen Natur-Tag" und seinem mitreißenden Dankeschön war möglicherweise Folgendes: 

Diese rund 300 Schulkinder waren bei ihrem Natur-Erlebnistag und dem nachfolgenden Bedanken auf der Bühne mit allergrößtem Eifer bei der Sache ! Sie heißt Naturkenntnis, Respekt vor unserem natürlichen Umfeld, vor den vielen Wesen und Erscheinungen dort. So hat sich der ansteckende Eifer der Kinder wahrlich gelohnt, und alle Beteiligten haben davon profitiert. Kompliment an die dafür Verantwortlichen - sowie danke für dieses Dankeschön!

 Kontaktadresse:  Dr. med. Klaus E. Thoma, Garchinger Str. 3, 85737 Ismaning, Tel. 089-96 85 17




Benefizveranstaltung der Grundschule am Kirchplatz

> Pressebericht - So schreibt die Presse über uns

 

Schulwandertag

> Impressionen vom Schulwandertag 2010 (PDF Datei)

> Pressebericht - So schreibt die Presse über uns (PDF Datei)

Ein  Erlebnistag  für  Schulkinder

Die Grundschule am Kirchplatz auf der Ismaninger Umweltmeile

Nicht enden wollende Regenfluten mit unzeitgemäßer Kälte - doch pünktlich zum Mittwoch, dem 24. Juni, kam die Wende:  Der Himmel riss auf, die Sonne strahlte, und optimales Ausflugswetter war geschenkt ! – Das hatten die rund 270 Schulkinder aller Klassen der Ismaninger Kirchplatz-Grundschule samt Lehrkräften und Eltern mit ihren Gastgebern beim großen Naturerlebnistag auch dringlichst ersehnt, denn erneut sollte es mit der Bürgergemeinschaft für Landschaftspflege (BGLI) auf die "Umweltmeile" im Norden Ismanings gehen. 

Die erwartungsfroh gestimmte Kinderschar wurde von Dr. Klaus Thoma als Leiter der BGLI sowie Schulrektorin Waltraud Wirth am Zielort empfangen und nach kurzer Einführung sofort in Gruppen, betreut jeweils von einem fachkundigen Führer, nacheinander auf ihre spannende Wanderung geschickt. Der Weg führte durch die traumhafte Kulturlandschaft südlich vom Zwillingshof, abwechselnd Felder, Hecken und Waldstücke, zu vielen Informationsplätzen, wobei insbesondere die "landwirtschaftlichen Stationen" mit Raps, diversen Getreidearten, Kartoffeln und Mais eine Rolle spielten. Hier stellten die Landwirte Michael Brandmeir, Kraus Max und Kraus Nikolaus, Hans Soller, sowie – nicht zuletzt als "organisierende Institution" - Max Spitzweck die Weichen, zeigten das Wachsen und Werden der Feldfrucht und waren wirklich jedem Frage- und Antwortspiel gewachsen. Als besondere Bereicherung waren auch Förster Michael Matuschek und Landwirt Mathias Widmann, hier als Jäger und Heger, zur Stelle, um ihre jungen Besucher zu informieren und zugleich zu begeistern.

Anschließend ging es in die Pflanzungen:  Jahresringe zum Bestimmen des Baumalters wurden durch Nägel festgelegt, "Waldarbeiter"-Feuer wurden entfacht, Pfeiferl selbst hergestellt, Totholz gesammelt und dank Försterin Maria Reuther (samt Försterdackel "Wusel") mit seiner Bedeutung für das Bodenleben erklärt, es wurde gesägt, Wespennester gezeigt:  Ein wahres Feuerwerk des Walderlebens, und das sogar auf pflegliche Weise, denn infolge der rechtzeitigen Mäharbeiten von Gartenbauabteilungs-Chef Lothar Webers Mannen bekamen die Kinder kaum Beinkontakt mit Brennnesseln.


Ein Falkner bot den abschließenden Programm-Höhepunkt mit seiner exzellenten Greifvogelschau, und danach gab's als Finale für die hungrig gewordenen Schulausflügler eine handfeste Brotzeit:  Die Metzgerei Beck spendierte zum Selbstkostenpreis vorzügliche Wiener-Semmeln sowie deren obligatorische Käse-Alternative ! – Natürlich war auch ordentlich für Getränke gesorgt, um die durstige Jungschar am Leben zu erhalten.    

Zu erwähnen ist das hohe aktive Engagement von Landwirten, zusätzlich zu ihren "Stationen" und Gemeindeangehörigen. So übernahm Ex-Bauernobmann Erich Hartl die Führung einer Schülergruppe, ebenso "Gartenchef" Lothar Weber und Ismanings Dritte Bürgermeisterin Brigitte Thoma. Auch wären die vielen Tische für die Abschlussbrotzeit ohne Zupacken einiger Gemeinderäte nie an Ort und Stelle gewesen.

Was bleibt ? – Ein toller Erlebnis-Wandertag und das hautnahe Erleben von Umwelt, bestehend aus Landwirtschaft, unserer Nahrungsquelle,  Natur mit Hecken und Wäldern als überlebenswichtigem Rückzugsgebiet für Tiere und Pflanzen, ein gesundes Ökosystem, an dem alle mitarbeiten. Ein wirklich gelungener  Tag !

Genau darüber freute sich Erster Bürgermeister Michael Sedlmair bei seinen Abschiedsworten an die Schülerschaft einer "seiner" Schulen. Und er konnte das "gelungen" für den Tagesverlauf wirklich einschätzen, denn er hatte sich für sein persönliches Dabeisein sehr viel Zeit genommen.


Kontaktadresse:  Dr. med. Klaus E. Thoma, Garchinger Str. 3, 85737 Ismaning, Tel. 089 – 96 85 17


Schul-Wandertag am Mittwoch, 23. Juni 2010 

Erneut begleitet die Bürgergemeinschaft für Landschaftspflege Schulkinder bei einem Lehr-Wandertag in der heimatlichen Ismaninger Flur. Diesmal ist es die gesamte Schülerschaft der Grundschule am Kirchplatz mit 273 Kindern sowie ihren Lehrern und Eltern.

DAS PROGRAMM:

·         Treffen 8:30 Uhr, "BuGa-Startplatz" an der Staatsstraße 2053

Fischerhäuser-Erching südl. Gut Zwillingshof

·         Ismaninger Landwirte präsentieren an Ort und Stelle ihre Feldfrüchte in der Wachstumsphase und als Endprodukt.

·         Jäger erzählen von den Zielen der Hege und Pflege des Wildbestandes.

·         Förster erklären den Nutzen des Waldes und einer überlegten Holzwirtschaft für unsere Umwelt.

·         Vogelkundler bringen uns Wissenswertes über die Vogelwelt nahe.


·         Die Bürgergemeinschaft zeigt Wege zum Umgang mit der Natur und ihren Schätzen. 

·         Eine spannende Raubvogelschau beendet das Programm.

·         Würstl und Limo zur abschließenden Stärkung dürfen freilich nicht fehlen !


2009  

RÜCKBLICK

Fachvorträge und Ausstellung
Im Rahmen der 1200-Jahrfeier Ismanings zeigte die Bürgergemeinschaft für Landschaftspflege über einen Monat lang eine umfassende Ausstellung zur Umweltgestaltung ihrer Heimatgemeinde, ergänzt durch eine Reihe von Fachvorträgen.

ZIEL:  Alle Fachreferenten bzw. in der Natur Tätigen berichten aus ihrer Praxis und ihrem Blickwinkel, wobei die Exponate der Ausstellung die Vorträge veranschaulichen und belegen. Hier nochmals die Fachthemen und ihre Referenten(*):

·         Bürgergemeinschaft bzw. Dr. K.E. Thoma als Einladende:  Die Vernetzung von Hecken und Waldstücken zur Renaturierung von Tier- und Pflanzenwelt.

·         Sebastian Baumann:  Gewässer und ihre Fließrichtung in der Ismaninger Flur.

·         Gabriele Haas:  Die Rückkehr von Heilpflanzen bei naturbelassener Flur.

·         Erich Hartl:  Ackerland, unsere Lebensgrundlage !

·         Dr. Helmut Rennau:  Die Vogelwelt Ismanings mit dem europaweit größten Vogelschutzgebiet "Speichersee" sowie die Bedeutung von Heckenpflanzungen als Nahrungsquelle.

·         Maria Reuther als Försterin:  Die Veränderung des hiesigen Waldes über die Jahrtausende.

·         Mathias Widmann als Landwirt und Jäger über die Hege und Pflege des Wilde

(*)  Fragen können an die jeweiligen Fachreferenten direkt oder an Dr. Klaus E. Thoma (Garchinger Str. 3, 85737 Ismaning, Tel 089-96 85 17) gerichtet werden.


Schulwandertag 2009
Kinder sagen DANKE